Einführung: Das Fair Value Premium Dashboard

Mit der Premium Mitgliedschaft erhalten Sie Zugang zur Fair Value Datenbank. In dieser Datenbank befinden sich momentan 50.000 Aktien, davon 12000 Aktien, die einen Fair Value aufweisen, und 1700 mit einem höheren Fair Value als momentanen Börsenpreis. Um diese Aktien zu finden können Sie das Premium Dashboard verwenden. Die Zugangsdaten zum Premium Dashboard erhalten Sie durch die Bezahlung der Premium Mitgliedschaft. Das Premium Dashboard besteht aus folgenden Tools:

  1. Watchlist: Hier können Sie Fair Value Aktien hinzufügen und die Entwicklung des Börsenpreises und des Fair Values beobachten.
  2. Portfolio Manager: Zeigt wie Sie Ihre Watchlist verbessern können um eine bessere Diversifikation zu erreichen.
  3. Aktien Screener: Hier können Sie die Datenbank nach Kriterien wie Ursprungsland, Marktkapitalisierung und Kennzahlen durchsuchen.
  4. Fair Value Aktien Listen: Hier finden Sie die neuesten Fair Value Aktien und Analysen zu Aktien mit höherem inneren Wert. 
  5. Suchfunktion: Herkömmliche Suche um bestimmte Aktien zu finden und deren Fair Value einzusehen. 
  6. Aktienunterseiten: Für jede Aktie ist eine Aktienunterseite mit vielen wichtigen Informationen zum wahren Wert der Aktie verfügbar.

Watchlist

In der Watchlist des Premium Dashboards können Sie sowohl von der Filtersuche aus als auch von der jeweiligen Aktienunterseite Aktien in die Watchlist aufnehmen. Hierbei wird der Fair Value und die jeweiligen Börsenpreise ständig aktualisiert, sodass Sie Ihre Fair Value Aktien im Blick haben:

Watchlist Fair Value Aktien

Email Alarme:

Sollte eine Aktie zu tief ins Minus rutschen, sich der Fair Value ändern oder eine Aktie einen zu großen Teil in Ihrer Watchlist einnehmen erhalten Sie außerdem Email Alarme, die Sie darauf hinweisen eine Änderung vorzunehmen:

  • Wenn eine Aktie -25% aufweist werden Sie aufgefordert die Aktie aus der Watchlist zu entfernen und eine andere Aktie in die Watchlist aufzunehmen.
  • Wenn eine +100% gemacht hat werden Sie aufgefordert die hälfte der Aktie zu verkaufen und eine weitere Fair Value Aktie in die Watchlist aufzunehmen.
  • Wenn ein Fair Value fällt werden Sie ebenfalls darauf hingewiesen und können entscheiden ob Sie diese Aktie gegen eine mit höherem Fair Value tauschen möchten. 

Portfolio Manager

Der Portfolio Manager beurteilt Ihre zur Watchlist hinzugefügten Aktien automatisch und gibt Ihnen Empfehlungen, welche Art von Aktien Sie noch zusätzlich hinzufügen sollten um eine bessere Verteilung (Diversifikation) Ihres Portfolios zu erreichen:

Portfolio Manager Fair Value

Je mehr Anforderungen Sie erfüllen um so voller wird dabei der Balken. Hierbei sollten Sie mindestens 1000 Euro in eine Aktie investieren und eher mehr als weniger Aktien halten, da der Fair Value Effekt am besten auf breiter Basis auszunutzen ist. Je mehr Aktien Sie in Ihrer Watchlist haben umso gleichmäßiger nähern sich die Aktien ihrem Inneren Wert.

Die Haltedauer sollte mehrere Jahre sein, da es lange dauern kann bis der Innere Wert erreicht ist und gegebenenfalls Finanzkrisen ausgesessen werden müssen. Etwas Geld auf der Seite zu haben um Aktien in Krisen nachkaufen zu können wäre ebenfalls eine sinnvolle Herangehensweise. 

Aktien Screener

Auf der Startseite des Premiums Dashboards finden Sie die den kleinen Screener, der eine kleine Vorschau von Fair Value Aktien in der eingegeben Region zeigt. Klicken Sie auf "Mehr Fair Values aus dieser Region und Detailsuche" um den größeren Aktien Screener zu öffnen. Hier können Sie weitere Filter verwenden um Fair Value Aktien zu finden. 

Fair Value Aktien
Aktien Screener für Value Aktien

Hierbei können Sie einstellen wie viele Aktien Sie auflisten möchten und wie Sie diese Aktien sortiert haben möchten. Außerdem können Sie von hier aus direkt Aktien in die Watchlist aufnehmen oder aber auch auf den Namen der Aktie klicken und gelangen dadurch auf die Aktienunterseite, die weitere Details zu dieser Aktie aufzeigt. 

Aktienunterseite

Auf jeder Aktienunterseite finden Sie weitere wichtige Informationen mit deren Hilfe Sie den Inneren Wert der Aktie ausfindig machen können. Neben dem automatisch berechneten Fair Value finden Sie fundamentale Kennzahlen und einen möglichen Branchenvergleich um einen Vergleich mit konkurrierenden Unternehmen herstellen zu können:

Fundamentale Kennzahlen
Multiples Analyse Fair Value Aktie

Diese fundamentalen Kennzahlen stehen Ihnen auf der Aktienunterseite zur Verfügung. Im linken Bild sehen Sie die Kennzahlen ohne Branchenvergleich im rechten Bild mit dem Branchenvergleich. Um die Aktie mit einer Branche zu vergleichen müssen Sie zuerst die Branche der Aktie herausfinden und anschließend die Branche wählen. Im Anschluss werden sich die Kennzahlen je nachdem ob das Unternehmen besser oder schlechter als der Branchendurchschnitt ist grün oder rot färben. 

Zusätzlich haben Sie kleine Infoblasen zur Verfügung, die Ihnen erklären welche Kennzahl was bedeutet. Im Beispiel in den Bildern sieht man, dass die Aktie auf ganzer Länge überzeugt, lediglich das KBV mit 8,26 ist höher als der Branchendurchschnitt. 

Von der Aktienunterseite aus können Sie wieder Aktien in die Watchlist aufnehmen und weiter beobachten.

Details auf der Aktienunterseite

Auf der Aktienunterseite finden Sie die entscheidenden Informationen ob eine Aktie unterbewertet ist oder nicht. Durch die Summe der Informationen können Sie sehr schnell, einfach und effizient abschätzen ob eine Aktie ein Schnäppchen ist oder zu teuer. Wie Sie jede Information richtig interpretieren und wie wir auf die Zahlen kommen zeigen wir in den folgenden Schritten:

Fair Value Preis

Die wichtigste Information auf der Aktienunterseite ist der berechnete Fair Value und der Abstand zum derzeitigen Börsenpreis. Der Fair Value wird durch einen Algorithmus berechnet, der die fundamentalen Kennzahlen verarbeitet. Je mehr Kennzahlen verfügbar sind und in den Algorithmus einfließen, desto höher ist die angegebene Genauigkeit.

Nur wenn alle Kennzahlen gut aussehen entsteht ein 3 Stern Fair Value. Ist dieser dann höher als der Börsenpreis wird dies durch einen grünen Haken ausgedrückt. Hier ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich um eine unterbewertete Aktie handelt. Momentan befinden sich 1700 3 Stern Aktien mit höherem Fair Value als derzeitigen Börsenpreis in der Datenbank. 

Nachdem der Fair Value durch die verschiedenen Kennzahlen automatisch ermittelt wird erhält der Fair Value noch Aufschläge und Abschläge für gewisse Eigenschaften. Wenn eine Aktie in der Vergangenheit gut gelaufen ist, erhält dieser einen Aufschlag von 20% und umgekehrt. 

Sie sollten also eher 3 Stern Fair Values suchen, da diese alle Kennzahlen verarbeiten und so genauer sind, als 1 Stern Bewertungen. Diese dienen zwar als Orientierung können aber auch stark vom eigentlichen Wert des Unternehmens abweichen. 

Der Fair Value wird umso höher, je besser die einzelnen Kennzahlen sind. Die Basis für dieses System sind Studien und langwierige interne Tests, die uns bestätigen, dass der Fair Value Preis eine hohe Aussagekraft über den eigentlichen Wert der Aktie aufweist. 

Zusätzlich zeigt sich, dass höhere Fair Values mehr Rendite bringen als niedrigere Fair Values. Hierbei empfiehlt es sich in Aktien zu investieren, die einen mit Abstand höheren Fair Value aufweisen als momentanen Börsenpreis. 

Genauigkeit

Die Genauigkeit gibt an wie viele Kennzahlen in die Berechnung des Fair Values einfließen. Eine 3 Stern Bewertung gibt an, dass alle Kennzahlen berücksichtigt werden. Eine 2 Stern Bewertung zeigt, dass 1 Kennzahl unpassend ist und diese durch einen Durchschnittswert der vergangenen Jahre ersetzt wird. Hier können einjährige Ausreißer zum Beispiel das Ergebnis verzerren. Eine 1 Stern Bewertung bedeutet, dass lediglich 1-3 Kennzahlen zur Ermittlung des Fairvalues herangezogen werden. Das ist dann der Fall wenn einige Werte negativ sind oder weniger Daten vorhanden sind und so der genaue Fair Value nicht ermittelt werden kann. 

Prinzipiell sollte man den 3 Stern Bewertungen folgen und selbst zusätzlich beurteilen wie konstant die einzelnen fundamentalen Kennzahlen auftreten. 

Bei einem Fair Value, der beispielsweise 800% über dem momentanen Börsenpreis liegt empfiehlt sich ein Blick auf die angegebenen fundamentalen Kennzahlen. Hierbei würde man prüfen, ob eine Kennzahl abnormal hoch ist, was durch Sondereffekte entstehen könnte. Anschließend könnte man die historischen Kennzahlen auf anderen Finanzportalen wie finanzen.net, boerse.de oder ariva.de aufrufen um die Daten erstens auf die Richtigkeit zu kontrollieren und zweitens um abzuschätzen ob die angegebenen Werte auch in der Vergangenheit so hoch waren.

Die Fair Values von Unternehmen die harmonisch wachsen und keine Ausreißer in den fundamentalen Daten aufweisen sind prinzipiell leichter zu beurteilen, als Aktien mit stark schwankenden fundamentalen Kennzahlen.

Sollten Sie ein Anfänger sein sollten Sie Aktien suchen, die konstant Gewinn und Umsatz steigern und keine Ausreißer, Sondereffekte oder Abnormalitäten aufweisen, da hier der Fair Value noch genauer stimmt. 

Diagramme

Um Aktien mit konstantem Wachstum ohne Ausreißer zu finden, können Sie einen Blick auf die Diagramme auf der Aktienunterseite werfen:

EBIT Wachstum
EPS und Umsatz Wachstum

Die beiden oberen Bilder zeigt eine harmonische Aktie ohne Ausreißer, die stetig wachst. Nach solchen Aktien sollte man Ausschau halten, da hier auch der Fair Value zuverlässig ermittelt werden kann. Hierbei liegen keine Ausreißer vor, die den Fair Value verzerren könnten. Auch die Daten scheinen korrekt zu sein, da sich die einzelnen fundamentalen Kennzahlen normal verhalten, alle sind positiv und in einem Normalbereich. 

Ein Beispiel für eine möglicherweise verzerrte Aktie wären die Diagramme einer derartigen Aktie: 

EPS und Umsatz Ausreißer

Der Fair Value rechnet zwar aktiv derartige Ausreißer durch die Berechnung von Medianen und geometrischen Mitteln heraus, jedoch ist hier die Schätzung der zukünftigen Kennzahlen deutlich schwieriger, als bei harmonisch wachsenden Aktien. Das kann auch bei 3 Stern Genauigkeit dazu führen, dass manche Aktien zwar einen sehr hohen Fair Value ausweisen, jedoch ein gewissen Risiko der Verzerrung vorhanden sein kann. Deshalb würden derartige Aktien eine deutlich intensivere zusätzliche Analyse verlangen und sollten eher von Anwendern gekauft werden, die auch verstehen warum die Ausreißer entstanden sind.

Weitere angegebene Fundamentale Kennzahlen

Aber nicht nur der Blick auf die Diagramme verrät ob es sich um einen zuverlässigen Fair Value handelt und somit die Aktie auch sicher unterbewertet ist. Die Durchsicht der ausgeschriebenen fundamentalen Kennzahlen ermöglicht ebenfalls eine schnelle Analyse der Aktie:

Fundamentale Kennzahlen Fair Value Aktie

Fundamentale Kennzahlen wie in diesem Bild zeigen ebenfalls eine harmonische Aktie. Man sieht, dass die Verschuldung nicht zu hoch ist, der Cashflow und der Gewinn konstant sind, der Buchwert ebenfalls positiv und normal scheint und gute Wachstumszahlen. 

Würde hier beispielsweise der Cashflow 200 betragen oder die Eigenkapitalrendite 200 oder der Buchwert negativ sein, so sollte man einen näheren Blick auf die Aktie werfen und versuchen zu verstehen, warum die einzelnen Werte unnatürlich hoch sind. Auch hier werden den Kennzahlen zur Berechnung des Fair Values gewisse Rahmenbegrenzungen gesetzt um Ausreißer zu harmonisieren. Eine Verschuldung von 900% und eine negative Eigenkapitalrendite und / oder ein negativer Buchwert könnte darauf hindeuten, dass das Unternehmen zu stark verschuldet ist und ernsthafte finanzielle Probleme hat. In diesem Fall würde auf der Aktienunterseite ein rotes Rufzeichen erscheinen um auf einen möglichen finanziellen Engpass hinzuweisen. 

In unserem Beispiel aus dem Bild sieht aber alles normal aus. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, was "normale" fundamentale Kennzahlen sind kann man auch mehrere andere Aktien ansehen und beurteilen wie deren Kennzahlen aussehen. Generell sind zu hohe oder zu niedrige fundamentale Kennzahlen immer ein Warnhinweis. 

Normalwerte für die fundamentalen Kennzahlen weichen von Branche zu Branche ab und sind deshalb schwer zu formulieren. Aber prinzipiell würde man bei folgenden Grenzwerten einen näheren Blick auf die fundamentale Lage des Unternehmens werfen müssen:

  • Verschuldung über 300%
  • Ein Gewinn je Aktie, der deutlich höher ist als der der Jahre davor
  • Ein Cashflow der stark vom Gewinn je Aktie abweicht
  • Ein negativer Buchwert
  • Ein Umsatzwachstum im einstelligen oder dreistelligen Bereich
  • Ein Gewinnwachstum im einstelligen oder dreistelligen Bereich
  • Eine Eigenkapitalrendite im einstelligen oder dreistelligen Bereich

Ein weiterer Hinweis auf die Gesundheit der fundamentalen Daten gibt der mögliche Branchenvergleich.

Wachstumszahlen

Bei den Wachstumszahlen wird ein spezielles langjähriges Mittel berechnet, das Ausreißer ausbügelt. Im Genaueren werden die jährlichen EPS und Umsatzsteigerungsraten berechnet. Aus diesen Wachstumszahlen lässt sich der Median und das geometrische Mittel berechnen. Das arithmetische Mittel aus geometrischen Mittel und Median der Datenreihe ergibt die jeweilige Wachstumszahl. Das hat zur Folge, dass das Wachstum auch von Ausreißern bereinigt ist und so aussagekräftiger ist als das herkömmliche normale arithmetische Mittel. 

Branchenvergleich

Der Branchenvergleich ermöglicht den Vergleich der wichtigsten Fundamentalen Multiplikatoren der Aktie mit dem Durchschnitt der Branche. Hierbei muss man zuerst die Branche der Aktie ausfindig machen und diese im Anschluss auf der Aktienunterseite auswählen:

Branchenvergleich Fair Value

Sobald man die Branche ausgewählt hat erscheinen die Branchen Durchschnitte zum jeweiligen Multiplikator. Bei diesen Kennzahlen handelt es sich unter anderem um Ratios, die ebenfalls auf die Bewertung der Aktie Aufschluss geben. Sind die Werte besser als der Branchendurchschnitt färbt sich die Ratio grün, wenn diese schlechter ist färbt sie sich rot. Hier wäre optimal wenn alle Zahlen grün sind. 

Performance

Um den historischen Kursverlauf der Aktie zu beurteilen können Sie auf jeder Aktienunterseite die historische Performance der Aktie laden. Durch den Klick auf "Graph laden" ladet der historische Aktienkursverlauf. 

Performance Value Aktie

Hierbei sollte man Aktien auswählen, die über einen steigenden Kursverlauf verfügen. Studien zeigen, dass Aktien die in der Vergangenheit gestiegen sind auch eher in Zukunft steigen werden. Man kauft also eher Aktien, die gut gelaufen sind. Die Performance der Aktie wird bereits in den Fair Value eingerechnet. Wenn sich die Aktie besser entwickelt hat, als der Gesamtmarkt erhält der Fair Value einen maximal 20 prozentigen Aufschlag und einen maximalen Abschlag von 40%. So soll verhindert werden, dass man fallende Messer fängt. 

Zusammenfassung

Hier noch einmal die wichtigsten Punkte, die Sie beachten müssen wenn Sie den Fair Value Calculator und das damit verbundene Premium Dashboard verwenden möchten um unterbewertete Fair Value Aktien zu finden: 

  1. Fair Value Aktien gemäß des Portfolio Managers in die Watchlist aufnehmen.
  2. Aktien in die Watchlist legen, die einen höheren Fair Value als momentanen Börsenpreis aufweisen.
  3. Eher in Aktien mit 3 Stern Genauigkeit investieren.
  4. Die Diagramme beachten und eher Aktien wählen, die konstant ohne Ausreißer im Gewinn und Umsatz wachsen.
  5. Die fundamentalen Kennzahlen auf Richtigkeit und Plausibilität prüfen.
  6. Aktien wählen, die im Branchenvergleich besser abschneiden als der Branchendurchschnitt. 
  7. Aktien wählen, die eine gute vergangene Aktienpreis Performance haben. 

Wenn Sie diese Punkte beachten stehen die Chancen gut außerordentlich erfolgreiche Aktien auszuwählen um vom zukünftigen Kurserfolg zu profitieren. Aktien, die wir nach dieser Methode ausgewählt haben hatten im Jahr 2019 eine Rendite von 55% gebracht. Vergangene Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Aktien sind risikoreich und können zum finanziellen Verlust führen. Die hier gegebene Anleitung ist meine persönliche Meinung und dient rein der Information und sind keine Aufforderung zum Investieren. Investieren Sie nie Geld, das Sie zum Leben brauchen und kaufen Sie niemals Aktien mit fremden Kapital. Der Fair Value Calculator übernimmt keine Haftung für zukünftige Verluste. Außerdem gibt es keine Garantie für die Richtigkeit der Informationen auf dieser Website. Die Verwendung unserer Tools erfolgt unter dem Bewusstsein des eigenen finanziellen Risikos. Bitte lesen Sie die Disclaimer und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.