Lektion 5: Wann ist die beste Zeit um Aktien zu kaufen?

In der vorletzten Lektion lernen Sie wann der beste Zeitpunkt für einen Aktienkauf ist. Außerdem lernen Sie wie Sie erkennen ob der Markt momentan günstig oder teuer ist. In den vorherigen Lektionen haben Sie bereits gelernt, was Aktien sind, wie Sie gute Aktien erkennen, die richtige Branche auswählen und wie Sie ihr Aktien-Portfolio richtig zusammenstellen. Da Sie nun schon einen guten Überblick über Aktieninvestments haben drängt sich nur noch die Frage auf ob jetzt gerade der richtige Moment ist mit dem Aktien investieren anzufangen.



Ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Aktien?

Studien belegen, dass man den Aktienmarkt nicht timen kann. Das bedeutet, dass es aussichtslos ist den jeweils richtigen Zeitpunkt für den Kauf und Verkauf der Aktien zu bestimmen. Das mag einmal gelingen, aber über die restliche Lebenszeit wird es äußerst unwahrscheinlich immer richtig zu liegen. Der richtige Zeitpunkt für Aktien ist also immer jetzt, denn niemand kann vorhersagen ob die Aktienmärkte steigen werden, fallen werden oder sich im Kreis drehen. 

Was jedoch sinnvoll sein kann ist die Bestimmung des richtigen Cash-Bestandes, also wie viel Geld man auf der Seitenlinie parat haben sollte um im richtigen Moment nachzukaufen. Man sollte also wirklich nur in günstigen Marktphasen voll investiert sein und scheinbar teure Marktphasen dazu verwenden mehr Cash anzusammeln um im richtigen Moment zuzuschlagen. Generell gilt, dass nicht nur (wie in Lektion 4 gelernt) das Aktien-Portfolio diversifiziert werden kann sondern auch der Einstiegs Zeitpunkt des Aktieninvestments.

In der Praxis bedeutet das zum richtigen Zeitpunkt Barreserven aufzubauen und zu verschiedenen Zeitpunkten in Tranchen in verschiedenen Aktien einzusteigen. 

Ist der Markt momentan günstig oder teuer?

Um abzuschätzen ob es momentan günstig ist voll in Aktien investiert zu sein oder ob man lieber Barreserven anzuhäufen sollte muss man den Gesamtmarkt analysieren und prüfen wie teuer der Markt momentan ist. Dazu haben wir im Fairvalue Calculator alle Aktien in der gesamten Datenbank auf deren inneren Wert geprüft und die Marketwatch ins Leben gerufen. 

In der Marketwatch werden in der Gratis Version alle Aktien aus unserer Datenbank von mehr als 35000 Aktien auf deren durchschnittliches KGV, KBV, KUV und Dividendenrendite geprüft und in Verhältnis zu deren langzeitigen durchschnittlichen Werten verglichen. Um mehr über die Marketwatch zu erfahren können Sie die Marketwatch ebenfalls ohne Mitgliedschaft aufrufen. In der Premium Version der Marketwatch, die sich ebenfalls in den Premium Tools der Mitgliedschaft befindet können Sie auch das Verhältnis von überbewerteten Aktien zu unterbewerteten Aktien abrufen. 

Momentan (Jänner 2021) zeigt uns die Marketwatch einen Wert von 1.35 an. Das bedeutet, dass der Markt momentan 1.35 x teurer ist als im historischen Schnitt. (Die durchschnittlichen Kennzahlen KGV, KBV, KUV und Dividendenrendite der Aktien momentan 1.35 mal ungünstiger sind als der historische Schnitt dieser Kennzahlen). 

Ein günstiger Aktienmarkt ist immer dann vorhanden, wenn der Gesamtmarkt billiger ist, als im historischen Mittel. Das wäre laut Marketwatch bei einem Wert von unter 1 der Fall. Vor allem während Krisen, wie etwa die Finanzkrise oder die Coronakrise, kann man derartige Marktbewertungen finden. Stellt sich eine derart günstige Marktlage dar ist es ratsam etwas Bargeld an der Seitenlinie zu haben um Aktien nachzukaufen. 

In teuren Marktlagen wie sie derzeit von der Marketwatch angezeigt wird ist es ratsam etwas Cash zu halten um Rücksetzer gegebenenfalls kaufen zu können. Die Marketwatch ist dabei keine Garantie um zukünftige Märkte vorherzusagen. Denn ein teurer Markt kann über Jahrzehnte teuer bleiben. Würde man in einer derartigen Marktphase komplett aus Aktien aussteigen entegehen dem Investor gegebenfalls wichtige Jahre hoher Renditen. Man sollte also möglichst lange investiert sein, jedoch kann man mit den Cashreserven etwas nachjustieren.

Daumenregel für Barreserven nach Marktbewertung

Um ungefähr einzuschätzen wie hoch die Barreserven sein sollten können Sie folgende Daumenregel anwenden. (Alternativ zu Barreserven können Sie auch Anleihen, Gold, Bitcoin oder Immobilien als alternative Assetklasse verwenden.) 

 

Wenn die Marketwatch einen 35% zu teuren Markt anzeigt (so wie Jänner 2021 mit dem Wert 1.35) sollte der Barbestand 35% sein. 

Wenn die Marketwatch einen äußersten günstigen Markt (Marketwatch unter 1) anzeigt, können Sie voll in Aktien investiert sein. 

 

Mit dieser Daumenregel ist gewährleistet, dass Sie nicht voll in einen zu teuren Markt investieren und günstige Marktphasen ausnutzen können. Bevor Sie die Branche und die Aktie auswählen, in die Sie investieren möchten sollten Sie immer wissen wie teuer der Markt ist.