· 

Unterbewertete Aktien finden

In diesem Artikel zeigen wir euch wie Ihr günstige und unterbewertete Aktien einfach und schnell finden könnt. Mit den folgenden Tools und Kennzahlen kann jeder gute unterbewertete Aktien finden. Außerdem geben wir euch eine Anleitung wie Ihr selbst unterbewertete Aktien finden könnt.

Zusätzlich zeigen wir euch Abnormalitäten, die ebenfalls mehr Rendite bei unterbewerteten Aktien versprechen. In diesem Artikel: 

  1. Anleitung: Unterbewertete Aktien finden
  2. Was ist fundamentale Aktienanalyse
  3. So erkennt man unterbewertete Aktien
  4. Eigenschaften von guten Aktien
  5. Tools und Aktien-Screener um unterbewertete Aktien zu finden

Unterbewertete Aktien finden - So geht's:

Eigentlich wollen wir ja alles das Gleiche. Eine Aktie finden, die an sich mehr wert ist, als diese momentan kostet und im Anschluss ein Kursfeuerwerk zündet. Wie schön wäre das Gefühl dieses Kursfeuerwerk vorherzusehen? Nicht nur der finanzielle Gewinn, sondern auch das "Recht gehabt" zu haben beschert uns Befriedigung. Zu mindest geht es mir so!

 

Die Zauber-Glaskugel, die immer recht hat, kann ich euch leider auch nicht zeigen. Aber es gibt gewisse Eigenschaften, die uns Hinweise darauf geben ob eine Aktie momentan unterbewertet, also billig oder überbewertet teuer ist. Zusätzlich gibt es lange Untersuchungen zu unterschiedlichen Kennzahlen und wie sich diese auf den zukünftigen Aktienpreis auswirken. 

Fundamentale Aktienanalyse

Um selbst unterbewertete Aktien zu erkennen muss man einen Blick in die Bücher der Aktiengesellschaften werfen. Jede Aktiengesellschaft veröffentlicht quartalsweise und einmal zum Jahresabschluss jeweils Berichte, die den Geschäftsverlauf vermitteln. In diesen Berichten finden sich die Bilanz, die Gewinn und Verlustrechnung und ein Lagebericht. Meist finden sich die Geschäftsberichte auf der Homepage der Aktiengesellschaft unter dem Reiter "Investors Relations". 

 

"Aber keine Sorge! Ihr müsst kein BWL Studium abschließen um selbst unterbewertete Aktien zu finden!"

 

Die Informationen aus den Geschäftsberichten werden in der "fundamentalen Aktienanalyse" weiterverarbeitet um Schlüsse daraus zu ziehen ob eine Aktie unterbewertet ist oder zu teuer. Die Kennzahlen und Daten der Geschäftsberichte, die in der fundamentalen Aktienanalyse verwendet werden, findet man übersichtlich auf Finanzportalen im Internet dargestellt. 

 

In der Folge zeige ich euch eine Liste mit den besten deutschen Webseiten für fundamentale Kennzahlen zur Analyse von unterbewerteten Aktien:

Auf diesen Finanzportalen kann man entweder nach dem Namen der Aktie oder direkt das Kennzeichen der Aktie (WKN/ISIN Nummer) suchen. Anschließend sollte man nach einem Reiter "Fundamentale Analyse", "Fundamentale Kennzahlen" oder "GUV" suchen. Auf diesen Unterseiten der Aktien finden sich alle Daten, die wir brauchen um unterbewertete Aktien zu finden. Hierbei sind außerdem die wichtigsten Kennzahlen und Verhältnis-Zahlen (Ratios) bereits berechnet. 

So erkennen Sie unterbewertete Aktien!

Überrendite durch die richtige Interpretation von fundamentalen Kennzahlen:

Durch fundamentale Daten und Kennzahlen kann man abschätzen ob eine Aktie unterbewertet ist oder teuer. Im folgenden findet Ihr die wichtigsten Kennzahlen und Verhältnis-Zahlen. Jede dieser Kennzahlen hat Vorteile und Nachteile und eine gemeinsame Beurteilung der jeweiligen Kennzahlen ist sinnvoll.

Um euch zu zeigen welche Kennzahlen wirklich aussagekräftig sind um unterbewertete Aktien zu finden und mehr Rendite zu erzielen haben wir jede Kennzahl untersucht und euch die daraus resultierenden Überrenditen zusammengefasst. Liste der wichtigsten fundamentalen Kennzahlen zur Bewertung von Aktien:

Das Kurs Gewinn Verhältnis - KGV

  1. Bedeutung KGV: Verhältnis zwischen dem momentanen Börsenpreis und dem Gewinn des Unternehmens.
     
  2. Berechnung KGV: Aktienkurs / (Gewinn / Anzahl der ausgegebenen Aktien)
  3. Zielwert / Durchschnittswert KGV: Das durchschnittliche KGV für die größten Aktien aus Deutschland und USA liegt im 30 jährigen Mittel zwischen 15 und 20. Je niedriger das KGV einer Aktie, desto eher ist die Aktie unterbewertet.
     
  4. Wissenschaftliche Evidenz: Shiller zeigt, dass je niedriger das KGV, desto höher ist die zu erwartende Aktienrendite. Seit 1890 haben Aktien mit niedrigerem KGV eine höhere Rendite gebracht. (Robert Shiller, John Campbell 1988)

Hinweis: Der Gewinn einer Aktiengesellschaft kann stark schwanken und durch buchhalterische Tricks stark verzerrt werden. Deshalb sollte man auf Durchschnitte und längere Betrachtungszeiträume zurückgreifen.

Das Kurs Cashflow Verhältnis - KCV

  1. Bedeutung KCV: Verhältnis von Börsenpreis einer Aktie zu dessen Cashflow.

  2. Berechnung KCV: Aktienkurs / (Cashflow / Anzahl der ausgegebenen Aktien)

  3. Zielwert / Durchschnittswert: Das durchschnittliche KCV liegt etwa so wie das KGV zwischen 15 und 20. Je niedriger das KCV der Aktie desto besser. 

  4. Wissenschaftliche Evidenz: Aktien mit niedrigem KCV können Aktien mit hohem KCV um durchschnittlich 13% out-performen. Aktien mit niedrigem KCV schlagen den Markt durchschnittlich um circa. 4% jährlich. (Barclays Research)

Hinweis: Cashflow sind die Geldmittel, die dem Unternehmen tatsächlich vom Gewinn zum Arbeiten und Investieren bleiben. Im Vergleich zur Betrachtung des reinen Gewinns ist der Cashflow aussagekräftiger.

Das Kurs Buchwert Verhältnis - KBV

  1. Bedeutung KBV: Verhältnis von Börsenpreis einer Aktie zu dessen Buchwert.

  2. Berechnung KBV: (Aktienkurs * Anzahl ausgegebener Aktien) / Eigenkapital 

  3. Zielwert / Durchschnittswert KBV: Ein KBV von unter 1-3 deutet auf ein unterbewertetes Unternehmen hin.

  4. Wissenschaftliche Evidenz: Aktien mit einem niedrigem Kurs Buchwert Verhältnis schlagen Aktien mit einem hohen Kurs Buchwert um durchschnittlich 7% pro Jahr und den Gesamtmarkt um 2.7% jährlich. (Weiters: Fama und French, Cross Section of expected Returns, 1992 "Das KBV ist die beste Kennzahl um die zukünftigen Aktienrenditen zu erklären".)

Tipp: Diese und weitere Kennzahlen erhalten Sie für unzählige Aktien mit einer Premium Mitgliedschaft im Fair Value Calculator. Auf den jeweiligen Aktienunterseiten können Sie mit nur wenigen Klicks unterbewertete Aktien ausfindig machen und ein eigenes Muster-Portfolio gemäß der Fair Value Strategie anlegen. 

Weitere Eigenschaften und Prämien

Neben dem KGV, KCV und KBV gibt es noch weitere wissenschaftlich dokumentierte Eigenschaften, die eine unterbewertete Aktie aufweist. Die folgenden "Abnormalitäten" bei Aktien versprechen dem langfristigen Aktien-Investor sogenannte "Rendite-Prämien". Anbei geben wir euch die Liste der Eigenschaften von Aktien, die über Jahrzehnte mehr Rendite versprechen:

Die Small Cap Prämie

Bei der Small Cap Prämie handelt es sich um ein Phänomen, dass Aktien von kleineren Aktiengesellschaften eher höhere durchschnittliche Renditen bringen als Aktien von Unternehmen großer Marktkapitalisierung.

Hierbei kann man davon ausgehen, dass Small Caps eine um circa 2% höhere jährliche Rendite aufweisen, als Large oder High Caps. (Fama French et al.) Auch wenn in den letzten 10 Jahren kleine Unternehmen nicht wirklich mehr Rendite erbracht haben, ist es nicht auszuschließen, dass diese Unregelmäßigkeit in Zukunft wieder aufgeholt wird. 

Grund für diese Abnormalität ist, dass kleinere Unternehmen nicht auf der ganzen Welt verteilt agieren und kleinere Unternehmen stärker im Aktienpreis schwanken.

Die Small Cap Prämie kann man also als gewisses "Schmerzensgeld" für größere Schwankungen verstanden werden. 

Kursverlauf und Momentum

Aktien die in der Vergangenheit gut gelaufen sind, werden auch in Zukunft gut laufen. (Returns to Buying Winners and Selling Losers, Tobias Thejll and References in this Thesis.) Das klingt im ersten Moment etwas banal und ist eigentlich genau das wovor gewarnt wird, frei nach dem Motto: "Nur weil die Aktie gestiegen ist, heißt das nicht, dass diese weiter steigt!" 

Aber genau das scheint nicht zu stimmen, denn Untersuchungen beweisen, dass der historische Kursverlauf doch einen Effekt auf den zukünftigen Kursverlauf hat. 

Somit lohnt sich ein Blick auf den historischen Kursverlauf um zu erkennen ob eine Aktie sich positiv entwickelt. Hierbei gilt zu beachten, dass Aktien, die besonders stark gestiegen sind in der Folge auch entsprechend stark fallen können. 

Value Prämie

Durch die Kombination der fundamentalen Kennzahlen lässt sich ein ungefährer wahrer Wert eines Unternehmens ermitteln. Um den ungefähren wahren Wert einer Aktie zu ermitteln können Sie den Fair Value Calculator verwenden.

Basis der Value Prämie ist die Annahme, dass der Markt gewisse Aktien "übersieht". Durch Verzerrungen und Übertreibungen kommt es an der Börse ständig zu Preisschwankungen, die vom intelligenten Investor durch die Value Prämie ausgenutzt werden können. 

Um von der Value Prämie zu profitieren muss man also Aktien finden, die eigentlich mehr wert sind, als diese momentan kosten. 

Verschuldung

Statistische Auswertungen untermauern, dass Aktien dann eher mehr Rendite bringen, wenn die Verschuldung niedrig ist und das Unternehmen im Stande ist die Schulden stetig abzubauen.

Hierbei sollte man das Fremdkapital im Auge behalten und ob mit der Zeit das Fremdkapital schrumpft. Daten zur Verschuldung erhalten Sie auf einschlägigen Finanzportalen oder aber auch in der Premium Datenbank des Fair Value Calculators. 

Unterbewertete Aktien mit Tools & Screener finden

Um unterbewertete Aktien zu finden benötigen Sie Tools wie den Fair Value Calculator, Finviz oder den Aktien-Screener von Investing.com. Bei diesen Tools lassen sich automatisch Aktien unter bestimmten Voreinstellungen auflisten.

So findet man schnell unterbewertete Aktien. In der folgenden Liste haben wir für euch die besten Aktien-Screener aufgelistet, damit auch Sie schnell und einfach unterbewertete Aktien mit dem geeigneten Tool finden können:

Fair Value Calculator

Unterbewertete Aktien einfach auflisten lassen: Bei dem Fair Value Calculator handelt es sich um ein fundamentales Analyse Tool, das durch Kombination der wichtigsten fundamentalen Kennzahlen einen ungefähren wahren Wert der Aktie berechnet.

Alles was der Anwender dann noch tun muss ist Aktien zu suchen, deren innerer wahrer Wert (Fair Value) höher ist als der momentane Börsenpreis. Über eine lange Haltedauer zeigt sich, dass derartige Fair Value Aktien durchaus mehr Rendite bringen, als der Markt oder überbewertete Aktien. 

Der Fair Value Calculator ist eine einfache aber effektive Methode unterbewertete Aktien zu finden. Natürlich ersetzt der Fair Value Calculator keine volle professionelle Analyse einer Aktie. Aber die Chancen stehen hoch, dass man auf ein unterbewertetes Schnäppchen stößt. 

Hat man eine Aktie gefunden, kann man auf der Aktienunterseite jener Aktie alle wichtigen Kennzahlen, die wir euch oben vorgestellt haben einsehen. Zusätzlich finden sich die Ziele direkt neben den Kennzahlen und ein Branchenvergleich ist ebenfalls möglich. Hierbei färben sich nach der Auswahl der entsprechenden Branchen die Kennzahlen entweder grün oder rot, je nachdem ob das Unternehmen besser oder schlechter ist als der Branchenschnitt. 

Neben dem Premium Tool stehen auch kostenlose Rechner zur Verfügung, die mit Hilfe der entsprechenden fundamentalen Kennzahlen einen ungefähren echten Wert der Aktie berechnen lassen. 

unterbewertete Aktien

Stock Screener von Finviz

Finviz ist ein mächtiger Aktienscreener, bei dem man selbst die entsprechenden Filter der fundamentalen Kennzahlen übersichtlich einstellen kann. Wir haben die Kriterien aus diesem Artikel bereits für euch eingestellt. Hierbei haben wir das KGV auf unter 15, das KCV auf unter 15, das KBV auf unter 3 und eine positive Aktienpreis Entwicklung eingestellt. 

Ein spannendes Tool mit vielen Möglichkeiten! Hier kann man sich etwas rumspielen und erhält ebenfalls schnell Aktienideen, wo sich ein Investment lohnen könnte. 

Stock Screener von Investing.com

Etwas übersichtlicher, aber mit weniger Einstellungsmöglichkeiten: Der Stock Screener von Investing.com. Hier kann man die Werte auf unterschiedlichen Sprachen einstellen und erhält ebenfalls unter Eingabe der fundamentalen Kennzahlen einen Überblick über mögliche unterbewertete Aktien.

Auch hier lohnt sich ein Blick, denn wie ich finde macht das Austesten der verschiedenen Einstellungen richtig Spaß! 

Zusammenfassung

Eine unterbewertete Aktie zu finden ist nicht immer leicht, aber wenn das KGV, KCV, KBV niedrig sind und sich die Aktie gut entwickelt sind die Chancen für ein Schnäppchen gut. Zusätzlich kann man sich mit Hilfe von ordentlicher Fundamentaler Aktienanalyse einen gewissen Vorteil gegenüber der anderen Marktteilnehmer sichern. 

Es gibt zahlreiche Tools, die den Anleger dabei unterstützen unterbewertete Aktien zu finden. Eines muss jedoch noch abschließend gesagt werden. Nicht immer wenn eine Aktie stark unterbewertet ist, ist es auch tatsächlich ein Schnäppchen. Denn oft hat es auch seine Gründe, dass Aktien tiefer stehen als sie das eigentlich sollten. Deshalb sollte man sich immer die aktuellen Quartalsberichte, News und die Zahlungsfähigkeit (Verschuldung) des Unternehmens ansehen um unerwünschte Risiken zu vermeiden.  

Weitere Themen, die dich interessieren könnten:


Dir gefällt dieser Artikel? Wir würden uns freuen, wenn du diesen Artikel deinen Freunden zeigst oder uns einen Kommentar zum Thema hinterlässt! Viel Spaß beim Auffinden von unterbewerteten Aktien und viel Erfolg, euer fairvalue-calculator.com Team. 

Write a comment

Comments: 0